HOSPITALITY
Investition in Ladeinfrastruktur für Ihr Hotel: Verpassen Sie nicht den richtigen Zeitpunkt
April 2021 – Hakan Ardic

Elektroautos bilden einen wesentlichen Baustein für die Erreichung wichtiger Klimaschutz- und Treibhausgasreduktionsziele – das ist notwendig, wenn wir unseren Straßenverkehr nicht maßgeblich einschränken wollen, aber trotzdem verantwortungsvoll mit unseren Ressourcen umgehen und unsere Umwelt für kommende Generationen erhalten wollen.

Und dennoch: Trotz des enormen Potenzials der Elektromobilität, den Verkehr – und damit den drittgrößten „Klimakiller“ Deutschlands – endlich zukunftsfähig zu machen, scheinen sich die E-Fahrzeuge noch nicht ausreichend auf unseren Straßen durchgesetzt zu haben.

Vielleicht haben Sie sich als Hotelbetreiber bereits gefragt: Ist die Zeit reif, sich mit Elektromobilität zu beschäftigen? Ist es überhaupt notwendig, sich jetzt schon auf mehr Gäste mit Elektroauto einzustellen?

Ja, es ist höchste Zeit! Denn beim Durchbruch der E-Mobilität in Deutschland befinden wir uns an einem entscheidenden Wendepunkt. In diesem Beitrag erfahren Sie, warum Sie die Investition in E-Ladeinfrastruktur für Ihr Hotel nicht auf morgen verschieben sollten.

5 Gründe jetzt in eine Ladelösung für Ihren Hotelbetrieb zu investieren

1. Der Boom der E-Mobilität ist nicht zu bremsen – und das trotz Corona-Krise

Die Zeit prognostizierte im August 2019, das Schicksalsjahr, in dem das Elektroauto seine Hochphase erlebt, werde 2020. Doch dann kam die Corona-Krise. Konnte sich der Markt der Elektromobilität also überhaupt noch wie vorhergesehen entwickeln und so stark wachsen wie erwartet?

Die Antwort lautet: Ja! Die Auswirkungen der Corona-Pandemie scheinen dem Boom des Elektroautos keinen Dämpfer verpassen zu können, denn das Geschäft mit den E-Fahrzeugen läuft so gut wie nie zuvor. 

Trotz Corona-Krise haben sich im Jahr 2020 die Neuzulassungen von batterieelektrischen Autos (BEV) und Plug-in-Hybriden (PHEV) verdreifacht. Der Absatz von Verbrennern dagegen ist im zweiten Quartal 2020 im Vergleich zum Vorjahr um ganze 55 Prozent eingebrochen.

Wir befinden uns an einem wichtigen Wendepunkt: Die Elektromobilität ist auf dem Vormarsch und es wird nicht mehr lange dauern, bis wesentlich mehr Elektroautos auf unseren Straßen rollen. Die Zeit, Ihren Hotelbetrieb auf eine höhere Nachfrage Ihrer Gäste nach Lademöglichkeiten vorzubereiten, ist jetzt.

2. Es locken finanzielle Vorteile

Ein Grund für den exponentiellen Anstieg der Neuzulassungen von Elektrofahrzeugen ist das starke Marktanreizprogramm, mit dem der Staat die Verbraucher und Verbraucherinnen zum Kauf eines E-Autos motiviert. Wer sich jetzt für ein Elektrofahrzeug entscheidet, der profitiert von 10 Jahren Steuerbefreiung, kassiert einen Umweltbonus und erhält im Jahr 2021 obendrauf eine Innovationsprämie. Bis 2030 sollen dank dieser Anreize ein gutes Fünftel aller Autos in Deutschland, nämlich 10 Millionen, elektrisch betrieben sein. 

Und was ist mit der Ladeinfrastruktur im Gewerbebereich? Im Jahr 2021 ist auch staatliche Förderung für das Gewerbe vorgesehen. Der Masterplan zum Ausbau der Ladeinfrastruktur soll eine flächendeckende und nutzerfreundliche Ladeinfrastruktur ermöglichen.

Achtung: Sie können Ihr Ladesystem jetzt kostenlos errichten! Das brandneue FörderprogrammLadeinfrastruktur vor Ort“ sieht 300 Millionen Euro für den schnellen Aufbau von Ladestationen in kleinen und mittleren Unternehmen vor. 

Wirelane unterstützt Sie zusätzlich mit einem aktuellen Angebot: Setzten Sie Ihre individuelle Ladelösung jetzt für 0 € in die Tat um! Lassen Sie sich von unserem Hospitality-Experten beraten. Jetzt Termin vereinbaren.

Die finanziellen Anreize für die Verbraucher sind gesetzt und zeigen Wirkung. Aber der Ausbau der Ladeinfrastruktur wird genauso gefördert. Wenn Sie jetzt mit der Umsetzung eines Ladekonzepts für Ihren Hotelbetrieb beginnen, haben Sie gute Chancen, sich staatliche Fördermittel zu sichern.

3. Jetzt den Vorsprung sichern

Immer mehr Autofahrer entscheiden sich für ein elektrisch betriebenes Fahrzeug und der Aufbau einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur ist im vollen Gange. Dennoch ist es im Moment noch nicht üblich, an jeder Ecke eine Ladestation zu finden. E-Mobilisten sind demnach gezwungen, ihren Reiseplan im Voraus so auszurichten, dass ihnen eine bequeme Lademöglichkeit zur Verfügung steht. 

Daraus ergibt sich für Ihr Hotel eine Chance, die Sie nicht unterschätzen sollten. Denn noch hat die Mehrzahl Ihrer Wettbewerber nicht an die Implementierung einer Ladelösung gedacht. Wenn Sie Ihren Gästen also jetzt eine Lademöglichkeit bieten, schaffen Sie für Ihren Hotelbetrieb ein bedeutendes Alleinstellungsmerkmal, durch das Sie Gäste mit E-Auto frühzeitig an Ihr Hotel binden.

Die Konkurrenz schläft nicht. Lange wird Ihnen die Position als Vorreiter in der Elektromobilität und der damit verbundene Wettbewerbsvorteil nicht mehr so einfach zufallen. Wer zeitig agiert, ist klar im Vorteil: Investieren Sie jetzt in Ladeinfrastruktur und gewinnen Sie ein neues und stetig wachsendes Gästesegment für Ihr Hotel.

4. Negativauswirkungen vermeiden

Wurden Sie bereits von Ihren Gästen auf die Verfügbarkeit einer Ladesäule in Ihrem Hotel angesprochen und mussten verneinen? Für diese Gäste ist Ihr Hotel bereits jetzt weniger attraktiv als das eines Wettbewerbers, der eine Inhouse-Ladestation bieten kann. 

Im Moment handelt es sich dabei vielleicht noch um eine überschaubare Anzahl an Gästen. Doch in Zukunft werden die Gäste, die sich aufgrund einer Lademöglichkeit für eine andere Unterkunft entscheiden, immer mehr werden

Beachten Sie: Führende Buchungsplattformen wie Expedia und booking.com ermöglichen es den Nutzern bereits, die Hotelauswahl nach der Verfügbarkeit einer Ladestation zu filtern. Ist bei Ihnen keine Lademöglichkeit vorhanden, werden Sie zukünftig in immer weniger Suchanfragen angezeigt!

Auch für Ihre Firmenkunden wird Elektromobilität immer wichtiger. In vielen Unternehmen steht Nachhaltigkeit an der Tagesordnung. Beispielsweise ist der Erhalt von Geldern und Investitionen für Unternehmen immer häufiger an Umweltauflagen gekoppelt. Die Umstellung auf elektrisch betriebene Dienstwagen ist daher eine sehr beliebte Maßnahme, um den CO2-Ausstoß zu reduzieren.

Was bedeutet das für Ihr Hotel? Sie sollten sich darauf einstellen, dass Ihre Firmenkunden vermehrt die Verfügbarkeit von Ladesäulen im RFI (Request for Information) abfragen. Ein hauseigenes Ladesystem wird notwendig sein, um Verträge mit Ihren Firmenkunden aufrechtzuerhalten.

Ohne Ladestation in Ihrem Hotel werden sich immer mehr potenzielle Gäste für ein anderes Hotel entscheiden. Setzen Sie sich rechtzeitig mit der Umsetzung einer Ladelösung in Ihren Hotelbetrieb auseinander und warten Sie nicht erst ab, bis Sie die negativen Auswirkungen einer fehlenden Lademöglichkeit zu spüren bekommen. 

Sorgen Sie durch innovative Ladeinfrastruktur jetzt dafür, dass Ihr Hotel weiterhin für alle Gäste attraktiv bleibt. Nur so können Sie verhindern, dass sich Ihre Gäste nach einer Alternativunterkunft umsehen müssen und Sie sie langfristig an den Wettbewerb verlieren.

5. Gestärkt aus der Krise gehen

Noch nie gab es so viele Elektroautos auf unseren Straßen wie jetzt. Dank der zusätzlichen Innovationsprämie in diesem Jahr ist zu erwarten, dass die Neuzulassungen weiter ansteigen

Deutsche Reisende bewegen sich demnach immer häufiger elektrisch fort. Trotz Bedenken, sich zu infizieren, planen fast 40 % der Deutschen im Jahr 2021 bis zu zweimal mindestens fünf Tage zu vereisen. Aufgrund der eingeschränkten Reisemöglichkeiten durch die Corona-Pandemie ist zudem damit zu rechnen, dass sich viele Urlauber gegen Reiseziele im Ausland entscheiden, wovon deutsche Urlaubsregionen nur profitieren.

Die Hotellerie ist von der Corona-Krise sehr stark betroffen. Gleichzeitig bietet sich durch voraussichtlich reduzierte Auslandsreisen eine wichtige Chance: Das größere Aufkommen an deutschen Reisenden mit Elektroauto ermöglicht Ihnen, Einbußen auszugleichen, indem Sie Ihr Hotel durch eine innovative Ladeinfrastruktur attraktiv machen.

Auf diese Weise trägt die Investition in ein Inhouse-Ladesystem doppelt zur Zukunftssicherung Ihres Hotelbetriebs bei:

  • Sie agieren vorausschauend und sorgen dafür, Ihr Bestandsgeschäft zu sichern, denn Sie sorgen dafür, dass bereits loyale Gäste auch nach dem Erwerb eines Elektroautos weiterhin Ihr Hotel besuchen
  • Sie schaffen zusätzliches Neugeschäft, denn Sie ziehen ein neues und stetig wachsendes Gästesegment an, das sich aufgrund der Lademöglichkeit für Ihr Hotel entscheidet.

Setzen Sie jetzt neue Wachstumspotenziale und nutzen Sie Ihr Ladesystem als Möglichkeit des Risikomanagements. Die Ladeinfrastruktur in Ihrem Hotel ermöglicht Ihnen, Umsatzeinbrüche durch die Corona-Krise schnellstmöglich wieder aufzuholen, indem Sie für bestehende Gäste weiter attraktiv bleiben und gleichzeitig neue Gäste gewinnen können.

Start in die Elektromobilität – geht’s auch unkompliziert?

Eine individuelle Ladelösung für das Hotelgewerbe zu finden ist oft mit viel Zeitaufwand verbunden. Doch es geht auch ohne viel Kopfzerbrechen: Erhalten Sie eine maßgeschneiderte All-In-One-Lösung! Das bedeutet alles – von der Planung, Projektierung über die Auswahl der richtigen Ladelösung und der Betriebsdienstleitung bis zur Wartung – aus einer Hand!

Wir begleiten Sie bei jedem Schritt auf Ihrem Weg in die Elektromobilität. Als Full-Service-Anbieter profitieren Sie mit uns von einem ganzheitlichen Elektromobilitätskonzept – damit Elektromobilität so reibungslos funktioniert wie sie sollte und Sie maximal von Ihrer Ladeinfrastruktur profitieren.

Überzeugen Sie sich selbst von unserem Elektromobilitätskonzept und mehrfach ausgezeichneten Ladelösungen. Jetzt unverbindlich beraten lassen.

Über den Autor

Hakan Ardic

Hakan ist unser Vice President Hospitality & Mobility für Wirelane. Als erfahrener Tourismus & Mobility Experte baute er bereits beim Mobility-Start-Up Blacklane den Marketplace auf.

Die Themen Nachhaltigkeit, Umweltschutz, grüne Technologien und alternative Mobilitätslösungen sind für ihn eng mit der Geburt seines Sohnes, und einer enkeltauglichen Zukunft, verbunden. Funktionieren kann das nur, wenn E-Mobilität für Jede*n zugänglich, realisierbar, erschwinglich und praktisch wird. Daran arbeitet Hakan gemeinsam mit Wirelane Gründer Constantin Schwaab und dem gesamten Wirelane-Team.

Privat wirst Du Hakan beim Joggen oder Kochen finden, wenn er nicht gerade auf Reisen ist, sich lesend weiterbildet oder in seinem geliebten E-Auto neue Welten erkundet.